Hellebardenverkauf

Hellebarden und Morgensterne

Hellebarde Marignano

Schlacht bei Marignano November 1515. Untergang der alten Eidgenossenschaft. Schlacht vor den Toren Mailands gegen die Französisch-Venetianischen Truppen. ( Länge 193 cm )

 


Preis: CHF 220.00

Hellebarde Morgarten

Schlacht am Morgarten 15. November 1315. Eigentliche Offiziershalparte erbeutet von den Oesterreichern. Wahrscheinlich auch Halparte der Offiziere oder Hauptleute. Halparte mit Löchern durchbrochen (kein Schweizerkreuz ). Ursprung und Waffenschmiede nicht eindeutig nachgewiesen. ( Länge 200 cm )


Preis: CHF 220.00

Morgenstern

Der Morgenstern war eine im Mittelalter und in der frühen Neuzeit gebräuchliche Schlagwaffe. Er war ein Abkömmling des Dreschflegel und wurde zwischen 10. bis ins 15. Jahrhundert genutzt.


Preis: CHF 220.00

Hellebarde Murten

Schlacht bei Murten 1476. Beute der Eidgenossen über Karl dem Kühnen. Ursprung: wahrscheinlich französisch. Abgeänderte "Fleur de Lyss". Historisches Museum von Bern. ( Länge 200 cm )


Preis: CHF 220.00

Hellbarde Nidwalden

Typische Halparte der Innerschweizer. Im Gebrauch während vielen Auseinandersetzungen im 14. Jahrhundert bis 15. Jahrhundert. ( Länge 201 cm )


Preis: CHF 220.00

Hellebarde Schwyz

Urschweizer-Halparte. Typisch durch ihre Form "der Schüld" mit Kreutz. Schlacht am Stoss, 1484 später auch Morgarten "Offiziershellebarde". ( Länge 204 cm )


Preis: CHF 220.00

Hellbarde Sempach

Auch Halparte ZUG genannt. Typische Innerschweizer Hellebarde, 4 "Spangen" mit altem Schweizerkreuz. Schlacht 9. Juli 1386 gegen die Öesterreicher. Auch in späteren Auseinandersetzungen im Gebrauch bis im 16. Jahrhundert. ( Länge 189 cm )


Preis: CHF 220.00

Hellbarde Solothurn

Herkunft unbekannt. Viele Exemplare befinden sich im Junghaus von Solothurn. Halparte mit Wappen von Solothurn. Einheimische Waffenschmiede. Waffen mit Barierhaken. Eigentümliche Form. Es befinden sich nur Originale im Junghaus (Museum ) von Solothurn. ( Länge 200 cm )


Preis: CHF 220.00

Hellbarde Uri

Wahrscheinlich die älteste Waffe der primitiven Urschweiz. 11. und 12. Jahrhundert. Genannt "Rossschinder". Original durch die Einfachheit der Waffe. Charakteristik: Tranchieren, Stechen, Haken. ( Länge 182 cm )


Preis: CHF 220.00

Hellbarde Zürich

Zur Zeit "Zwinglis" im Jahre 1522/ 1523. Verwendet in verschiedenen Kriegen zwischen 1450 und 1600. Mit altem Zürichwappen auf dem "Halm" (Stiel ). ( Länge 209 cm )


Preis: CHF 220.00

Luzerner Hammer

DerLuzerner Hammer, auch Falkenschnabel genannt, gehört zu den Stangenwaffen. Es ist ein Kriegshammer, der meistens drei Merkmale besitzt: eine Hammerseite mit scharfen Kanten, einen gegenüberliegenden scharfen Haken sowie eine Stossspitze auf einem 160 cm langen Schaft.


Preis: CHF 400.00

Kontakt

Wirtschaft Zur Schlacht
Rolf & Martina Wey-Emmenegger
Tel. 041 460 19 33
Fax 041 460 47 33
E-Mail

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Samstag
9.00–00.30 Uhr

Sonntag
9.00–23.00 Uhr

Montag & Dienstag Ruhetag

Social Media

Promotion